20160715_182014_resized
Grillfest 2016 – Zubereitung von leckeren Fladen, die auf dem Holzkohlengrill gebacken werden

Asylsuchende und Flüchtlinge in Glonn

Derzeit leben knapp 20 Asylbewerber in einer großen Wohnung am Marktplatz in Glonn. Aufgeteilt auf 6 Räume sind 3 Familien mit ihren großen und kleinen Kindern aus drei Nationen: Syrien, Afghanistan und Pakistan. Unser Helferkreis betreut die Menschen nach besten Kräften und mit viel ehrenamtlichem Engagement. Er ergänzt, was der Landkreis und die Bayerische Staatsregierung aufgrund der immer größer werdenden Zahl von Flüchtlingen in Deutschland humanitär nicht leisten können.

Die zu uns geflüchteten Menschen haben sich schon gut in Glonn integriert: die Kinder gehen in die Schule, Nachmittags werden die Hausaufgaben durch die freiwilligen Asylhelfer betreut. Die Erwachsenen lernen an vier Vormittagen Deutsch mit unseren Ehrenamtlichen, die Familienväter haben teilweise schon Arbeit gefunden. Alle nehmen an den vielfältigen Aktivitäten teil, die der Helferkreis organisiert. Es gibt Kontakt zu unseren Sportvereinen, die die Flüchtlinge in ihre Sportangebote erfolgreich einbinden. Das sportliche Zusammensein ist unproblematisch und bereichernd für beide Seiten.

Zwölf männliche unbegleitete minderjährige Flüchtlinge konnten in den ehemals vom WSV als Fitnessstudio genutzten Räumen eine Bleibe finden. Die Betreuung der Jugendlichen obliegt dem Jugendamt Ebersberg. In der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Schloss Zinneberg haben 3 weibliche unbegleitete Flüchtlinge Schutz und Aufnahme gefunden. Die Jugendlichen besuchen den täglichen Unterricht in Klassen der Berufsschule Zinneberg bzw. in Außenklassen der Berufsschule Wasserburg.

Bei unserem Kennenlernabend „Vielfalt ist bereichernd“, im Frühjahr 2015 in der Klosterschule, konnte die Bevölkerung mit den Flüchtlingen ins Gespräch kommen und ihre berührenden Geschichten von Flucht und Vertreibung hören. Im Juli 2016 haben wir zusammen mit den Anwohnern im Postanger und dem Helferkreis ein Grillfest organisiert. Freundlicherweise hat uns hierbei die Gemeinde mit der Finanzierung von Getränken und  Brezn unterstützt. Auf fünf Grills wurden gleichzeitig orientalisch gewürzte Speisen zubereitet. Ein ungewzungenes Beisammensein von Glonnern und Schutzsuchenden.

Da wir es als unsere Verpflichtung ansehen, Menschen zu helfen, die in großer Not aus Kriegs- und Krisengebieten zu uns fliehen, suchen wir noch mehr ehrenamtliche Helfer, die uns bei dieser Aufgabe personell und/oder materiell unterstützen.

Auf dieser Webseite wollen wir Sie über unsere Tätigkeitsbereiche informieren und Ihnen Kontaktmöglichkeiten zu den einzelnen Themen ermöglichen.

Für Ihre Anliegen und Fragen steht die E-Mail-Adresse info@asyl-glonn.de zur Verfügung.

Unser Team ist jederzeit gerne für Sie da. Wir freuen uns auf Sie!